free html5 templates

Was wir tun...

"...denn der Sohn des Menschen [Jesus Christus] ist gekommen, um zu suchen und zu retten, was verloren ist."
Die Bibel - Lukas 19 Vers 10


Das Land Nepal, aufgrund seiner Lage als „Dach der Welt“ bezeichnet, gehört zu den 10 der ärmsten Ländern weltweit. Das durchschnittliche Jahreseinkommen pro Person beträgt umgerechnet ca.650€, damit lebt mehr als die Hälfte der Bevölkerung von weniger als 2$ pro Tag!
Bis 2006 herrschte ca.10 Jahre lang Bürgerkrieg im Land, mittlerweile geht es zwar aufwärts, aber die Situation für die Bevölkerung ist nach wie vor sehr schwierig. 2015 erschütterten mehrere starke Erdbeben das Land und brachten den Menschen erneut unvorstellbares Leid.
Doch erstaunlicherweise lassen sich die Nepali nicht unterkriegen. Mit ihrer Warmherzigkeit, Offenheit und - trotz unheimlich schwieriger Lebensumstände - ungebrochenen Zuversicht gewinnen sie die Besucher dieses wunderschönen Berglandes für sich.
Trotz allem stellt der Alltag immer wieder neu eine riesige Herausforderungen für die nepalesische Bevölkerung dar.
In Nepal gibt es eine sehr große Zahl an Waisen und verlassenen Kindern. Durch den Tod der Eltern oder eines Elternteils z.B. aufgrund der Beben von 2015 oder während des Bürgerkrieges, durch mangelnde medizinische Versorgung sowie Unfälle, ist die Not vorprogrammiert.
So sind Mütter ohne ihre Ehemänner und damit Ernährer nicht in der Lage, sich ausreichend um ihre Kinder zu kümmern.
Manchmal verstirbt die Mutter während der Geburt eines Kindes und der Vater hat keine Möglichkeit, sich um das Baby zu kümmern, vor allem, wenn er bereits mehrere andere Kinder zu versorgen hat. Leider gibt es auch immer wieder Situationen, in denen Eltern ihre Kinder verlassen, da sie sich aufgrund von psychischen Problemen oder durch Scheidung und Wiederheirat nicht mehr um ihre Kinder kümmern wollen/ können. Auch Gewalt ist immer wieder ein Thema.

Unsere tägliche Aufgabe als Hauseltern ist es, die uns anvertrauten Kinder so gut es uns möglich ist, zu versorgen. Dazu gehören eine ausgewogene Ernährung, Kleidung, Schulbildung, medizinische Versorgung und nicht zuletzt schlicht und einfach, ihnen Liebe und Geborgenheit zu schenken. Außerdem werden sie im christlichen Glauben unterwiesen und lernen unseren Herrn Jesus kennen.

In unserem täglichen Tun wissen wir uns allein von IHM abhängig und wir möchten ihm immer wieder vertrauen, dass er uns Tag für Tag das gibt, was wir benötigen. 

Als Gemeindeleiter unserer christlichen Gemeinde hier in Dhading Besi möchte ich den Kindern in Glaubensdingen ein Vorbild sein, sei es durch gemeinsames Singen, Bibellesen und Gebet, aber auch durch ganz praktische Nächstenliebe gegenüber den Nöten unserer Nächsten.

~ Pastor Man Bahadur

Man Bahadur und seine Mitarbeiter haben es sich zur Aufgabe gestellt:

  • Eine liebevolle und sichere Umgebung für die ihnen anvertrauten Kinder zu schaffen 
  • Die Grundbedürfnisse dieser Kinder zu stillen, ihnen die Möglichkeit der Schulbildung zu eröffnen und die notwendigen Mittel dafür zur Verfügung zu stellen
  • Den bei ihnen lebenden Jugendlichen ein Studium/ eine Ausbildung zu finanzieren, damit sie später auf eigenen Beinen stehen können
  • Von dem, was Gott ihnen schenkt, auch an Menschen in entfernter gelegenen Dörfern weiterzugeben und die Kinder dort mit Schulmaterial, Schuluniformen etc. zu versorgen
  • Den guten Kontakt zur Regierung zu nutzen und dadurch z.B. die medizinische Versorgung in abgelegenen Dörfern zu verbessern
  • Andere Unterstützer zu mobilisieren, um die lokale Situation in Bereichen wie Gesundheit und Ausbildung zu verbessern
  • Praktische Hilfe (Nahrung, Unterkunft, Baumaterial) für die Menschen in ihrer Umgebung bereitzustellen, wie z.B. nach der Naturkatastrophe in 2015

Erdbebenhilfe 2015 - Hilfsgüterverteilung

Hilfe in verschiedenen Notlagern

Dank der Unterstützung verschiedener Organisationen, Kirchen und Gemeinden nach dem Erdbeben im Jahr 2015, war es Man und seinen Helfern möglich, viele Familien hier in Dhading Besi und auch in den Dörfern weiter abgelegen in den Bergen mit Nahrung und Notunterkünften zu versorgen.

Da die Not besonders der Kinder in Nepal nach wie vor sehr groß ist, würden Man B. und Tara gern mehr Kindern ein Zuhause geben. Doch die finanziellen Möglichkeiten sind nur begrenzt, weshalb wir Gott bitten, regelmäßige Unterstützer zu schenken.

Aber auch schon jede einmalige und auch jede noch so kleine Unterstützung ist willkommen. Bereits 10€ einmalig oder monatlich sind eine große Hilfe!

Gemeinsam können wir einen Unterschied bewirken!

Mobirise
Living Faith Orphanage

Neelakantha-2 Rayatar
Dhading Besi/ Nepal

Reg. No. 820
SWC No. 27170
PAN No. 600903178

Kontakte

Man Bahadur Tamang: man.ttchdnp@yahoo.com (Englisch)
Joana-Christin Schmidt: j.schmidt@amro-ev.de
(Deutsch, Englisch)